Intuitive Tierkommunikation

Mein Anliegen ist es, den Tieren eine Stimme zu geben, ihre Wünsche und Botschaften zu übermitteln!

Was ist Tierkommunikation überhaupt?

Tierkommunikation ist das Kommunizieren mit den Tieren auf telepathischem Wege.  Dazu benötige ich lediglich ein bis zwei Fotos und einige wenige Angaben, ich Ihnen per E-Mail mitteile. Ich arbeite grundsätzlich nur über die Ferne, unabhängig von Zeit und Raum. Das Tier muss nicht anwesend bzw. “am Telefon” sein. Da ich mit der Seele kommuniziere und diese unsterblich ist, ist es ebenso möglich, Himmelsgespräche mit bereits verstorbenen Tieren zu führen.

Im Laufe der Zeit habe ich Impulse bekommen und meine “Technik” der Kontaktaufnahme und Kommunikation verändert. Ich arbeite nach wie vor nach dem Ethik Code, habe jedoch spezielle, intuitive Techniken entwickelt, die meine Arbeit noch verfeinern. Auch gebe ich, es sein denn es wird ausdrücklich nicht gewünscht, in jeder Tierkommunikation Heilimpulse. Durch diese intuitive Vorgehensweise verbinde ich mich auch bei der energetischen Heilarbeit direkt mit dem Tier und diese wird dadurch noch effektiver.

.

Tierkommunikation

Wie läuft eine Tierkommunikation ab?

Innerhalb eines Zeitfensters von einer Woche nehme ich über eine “Herz zu Herz Verbindung” Kontakt zu Ihrem Tier auf, nehme sein Wesen/seinen Charakter wahr und stelle ihm Ihre Fragen bzw. teile ihm Ihre Wünsche und Botschaften mit. Über verschiedene Kanäle (hellsehen, hellwissen, hellfühlen, hellhören, hellschmecken) empfange ich dann die Antworten als Bilder, Wissen, Gefühle, Gedanken, Energien, Worte oder ganze Sätze. Das Tier kann während der Kommunikation ebenso seine Wünsche oder Botschaften übermitteln. Im Anschluss erstelle ich ein detailliertes Protokoll.

.

BodyScan

Body Scan

Bei dem sogenannten Body Scan “schlüpfe” ich in das Tier hinein und kann so körperliche Blockaden, Unwohlsein, Schmerzen oder sonstige Empfindungen wahrnehmen. Wenn ich das Gefühl habe, das Tier benötigt an einer bestimmten Stelle/der Blockade Energie, so lasse ich diese mit einfließen bzw. bitte ein Krafttier oder Lichtwesen um Unterstützung. Diese Heilenergie ist nicht gleich zu setzen mit der energetischen Arbeit (diese ist sehr viel umfangreicher), kann jedoch auch schon Heilimpulse setzen.

.

Bitte handeln Sie stets so verantwortungsbewusst, dass Sie bei offensichtlichen Schmerzen bzw. ungewöhnlichen Verhaltensweisen sofort einen Tierarzt oder Tierheilpraktiker aufsuchen!

.

Der eigene Wille des Tieres

Tiere haben wie wir Menschen einen eigenen Willen, den ich jederzeit respektiere. Es kann also vorkommen, dass das Tier gewisse Fragen nicht beantworten möchte oder kann. Vielleicht hat es Angst vor dem Tierarztbesuch und zeigt deshalb nicht an, dass ihm der Zahn weh tut. Ebenso kann es bspw. bei Krebserkrankungen sein, dass das Tier keinen Schmerz empfindet und nicht weiß, das es krank ist. Oder es gehört zu seinem Seelenplan, dass es diese Krankheit “leben” und vielleicht sogar an ihr sterben will, so dass es uns dies schlicht und einfach nicht mitteilt.

.

funktioniert Tierkommunikation

Funktioniert die Tierkommunikation?

JA, sie funktioniert!

Manche Aussagen können Ihnen im ersten Moment “komisch” vorkommen, Sie können vielleicht auch gar nichts damit anfangen. Bitte vertrauen Sie hier darauf, das es wirklich von Ihrem Tier kommt. Vielleicht macht die Botschaft erst zu einem späteren Zeitpunkt Sinn, aber seinen Sie sich gewiss, sie wird Ihnen helfen ihr Tier bzw. die Situation besser zu verstehen. Tiere wechseln auch manchmal die Zeiten, das heißt sie “erzählen” nicht unbedingt nur von ihrem aktuellen Leben/zu Hause sondern auch von der Zeit bei anderen Besitzern oder auch aus vergangenen Leben oder ihren Wünschen und Träumen. Eben alles, was ihnen zu diesem Zeitpunkt auf die Fragen wichtig erscheint.

So genannte “Beweisfragen” mit denen Sie als Besitzer die Bestätigung möchten, dass die Antwort wirklich von Ihrem Tier kommt (bspw. welche Farbe hat dein Halsband) sind meiner Meinung nach nicht Sinn und Zweck einer Tierkommunikation. Da können Sie Ihr Geld sicher besser ausgeben ;-).

Seien Sie sich bitte vorab im Klaren, das es ein großes Geschenk Ihres Tieres ist, wenn es Ihnen seine Wünsche und Botschaften mitteilt. Daher sollte es selbstverständlich sein, diese dann auch in die Tat umzusetzen.

Ich arbeite nach dem Ethik Code nach Penelope Smith.

.

Tierkommunikation Möglichkeiten und Grenzen

Wobei kann die Tierkommunikation helfen bzw. unterstützen?

  • Das Tier zeigt unerwünschte Verhaltensmuster (Unsauberkeit, zerren an der Leine, ständiges Bellen, Aggressivität, etc.);
  • Ihr Tier verhält sich plötzlich anders ohne dass es einen offensichtlichen (gesundheitlichen) Grund gibt (es spielt nicht mehr, wirkt apathisch, hat keinen Spaß mehr am reiten etc.);
  • Gemeinsam mit Ihrem Tier kann ich die Ursache eines Problems herausfinden und Lösungsvorschläge geben. Bspw. Traumata, die Hunde aus dem Ausland erlebt haben, können dann durch eine energetische Behandlung gemildert und vielleicht sogar ganz aufgelöst werden;
  • Es steht eine Trennung an (Trennung zweier Partner, Auszug der Bezugsperson, ein Tier/der beste Freund zieht aus, etc.). Auch auf diese neue Situation kann ich Ihr Tier vorbereiten
  • Sie planen einen Umzug oder Urlaub. Hier kann ich Ihr Tier durch die Tierkommunikation auf diese Situation vorbereiten;
  • Sie möchten wissen wie es Ihrem vierbeinigen Freund geht, was er denkt, welche Botschaften er für Sie hat. Es muss nicht immer ein “Problem” vorliegen. Tiere wissen es sehr zu schätzen, wenn man sie bewusst wahrnimmt und ihnen die Möglichkeit gibt, sich mitzuteilen. Sie haben mitunter ganz wundervolle Botschaften für uns Menschen!;
  • Ihr Tier tritt seine Heimreise an (mehr dazu unter Sterbebegleitung) und Sie haben noch Fragen an es, möchten ihm für die gemeinsame Zeit danken, etc.;
  • Ihr treuer Freund ist schon über die Regenbogenbrücke gegangen und Sie möchten sich nochmal von Ihm verabschieden, offene Fragen klären, wissen, wie es dort aussieht usw. Dann schauen Sie bitte hier.

.

Wo sind die Grenzen der Tierkommunikation?

  • Körperliche Beschwerden sind immer auch durch einen Tierarzt/Tierheilpraktiker zu klären. Als Tierkommunikatorin stelle ich keine Diagnosen und kann Ihnen auch keine Heilversprechen geben.
  • Verhaltensweisen ausgelöst durch Krankheiten (bspw. Tumor im Kopf/neurologische Störungen) können durch Tierkommunikation nicht behoben werden;
  • Das Tier kann (bspw. fühlt es keine Schmerzen) oder will (bspw. sagt es nichts aus Angst vor Konsequenzen) Fragen nicht beantworten. Jedes Tier hat seinen eigenen Willen, wie auch wir Menschen;
  • Das Tier kennt die Antwort schlichtweg selbst nicht und kann somit auch keine Aussage treffen;
  • Ich übermittle dem Tier keine Drohungen wie bspw. “wenn du dieses Turnier nicht gewinnst, wirst du verkauft” und erteile ihm auch keine Befehle;
  • Die Tierkommunikation kann keine Verhaltensweisen “einfach so ausschalten oder umprogrammieren”. Hier muss ggf. Hilfe bei einem Tierpsychologen/Verhaltenstrainer etc. eingeholt werden;
  • Ich rede nur mit Ihrem Tier, nie mit dem Tier Dritter (gerne stelle ich Ihnen in diesem Fall einen Geschenkgutschein aus).

.

.