AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen
“Verbindung zur Seele Tiergespräche und Energetik”

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden die Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Ihnen, Ihrem/n Tier/en und mir. Nachfolgend finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die “Verbindung zur Seele“ Dienstleistungen.

1. Geltungsbereich
Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Tierkommunikation und Energetik „Verbindung zur Seele“ Ina Allard – nachstehend Anbieter genannt – mit seinem Vertragspartner – nachstehend Auftraggeber – genannt.
Soweit einzel vertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser AGB abweichen oder ihnen widersprechen, gehen die einzel vertraglichen Regelungen vor. Einzel vertragliche Regelungen können per E-Mail oder auf dem Postweg vereinbart werden.

2. Vertragsgegenstand
a) Vertragsgegenstand ist die Durchführung der Tierkommunikation bzw. der energetischen Anwendungen.
b) Tierkommunikation ist die Fähigkeit, telepathisch mit Tieren zu kommunizieren. Der Tierkommunikator nimmt über Bilder, Worte und Gefühle Kontakt mit einem Tier auf und empfängt auf dem gleichen Weg Informationen des Tieres.
Die energetischen Anwendungen erfolgen unter anderem durch den Einsatz von Pendeln, Elementen der Geistheilung, Krafttiere und Engel.
Alle vom Anbieter angebotenen Dienstleistungen finden ausschließlich über die Ferne statt.
c) Der Anbieter übernimmt bei der Durchführung der Tierkommunikation lediglich die Rolle eines Übersetzers. Die wiedergegebenen Tiergespräche spiegeln nicht die Ansichten und persönlichen Meinungen des Anbieters wieder.
d) Der Anbieter übernimmt nur solche Aufträge, die vom Besitzer, bzw. juristischen Eigentümer eines Tieres erteilt worden sind.
e) Der Anbieter behält sich vor, Anfragen bzw. Aufträge aus persönlichen Gründen abzulehnen.

3. Zustandekommen des Vertrages
a) Das Vertragsverhältnis für die Dienstleistungen kommt durch Erteilung eines Kundenauftrags durch den Auftraggeber und dessen Annahme durch den Anbieter zustande.
b) Der Auftrag gilt als erteilt, wenn der Anbieter vom Auftraggeber Fotos oder Videos eines oder mehrerer Tiere per E-Mail oder auf dem Postweg zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche bzw energetischer Anwendungen übersandt bekommt.
c) Der Auftrag gilt als erteilt, wenn der Anbieter vom Auftraggeber schriftlich per E-Mail oder auf dem Postweg zur Durchführung eines oder mehrerer Tiergespräche bzw. energetischer Anwendung/en beauftragt wird.
d) Der Auftrag kann nur zwischen Tierbesitzer und Anbieter geschlossen werden. Es werden keine Aufträge für Leistungen an Tieren Dritter (bspw. Bekannte, Freunde etc.) angenommen. Der Anbieter bewahrt stets über alle Informationen/erbrachte Leistungen und Anwendungen stillschweigen gegenüber Dritten.

4. Vertragsdauer und Kündigung
a) Der Vertrag beginnt und endet am individuell vereinbarten Zeitpunkt.
b) Der Vertrag bedarf keiner Kündigung, da es sich bei Auftragserteilung jeweils um Einzelaufträge handelt, die nach Auftragserfüllung abgegolten sind.
c) Aufträge gelten als erfüllt, wenn dem Auftraggeber ein schriftliches Protokoll über das beauftragte Tiergespräch bzw. die energetische Anwendung per E-Mail oder auf dem Postwege übersandt wurde.

5. Leistungsumfang
a) Die vom Anbieter zu erbringenden Leistungen umfassen in der Regel die detailliert aufgelisteten Aufgaben, gemäß dem vom Auftraggeber erteilten Auftrag.
b) Ist dem Anbieter die vertraglich geschuldete Erbringung eines Auftrags nicht möglich, so wird er den Auftraggeber unverzüglich darüber in Kenntnis setzen.
c) Die Parteien sind bemüht, nach bestem Wissen und Gewissen den Vertragspartner bei der Erbringung der jeweiligen Verpflichtung durch Überlassen von Informationen, Auskünften oder Erfahrungen zu unterstützen, um einen reibungslosen und effizienten Ablauf für beide Parteien zu gewährleisten.

6. Preise und Zahlungsbedingungen
a) Die vom Anbieter erbrachte Dienstleistung ist im Voraus vom Auftraggeber per Überweisung, bzw. in Ausnahmefällen per Paypal, zu entrichten.
b) Als Kleinunternehmer im Sinne von § 19 Abs. 1 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

7. Haftung
a) Für die Inhalte eines Gespräches bzw. einer energetischen Anwendung übernimmt der Anbieter keine Haftung. Es obliegt dem Auftraggeber wie er mit den erhaltenen Informationen umgeht.
b) Der Anbieter gibt keinerlei Heilversprechen und stellt keine Diagnosen. Er gibt keine Garantien darauf, dass ein Tier durch ein Tiergespräch bzw. eine energetische Anwendung seine Verhaltensweisen, oder sich grundlegend ändert.
c) Der Anbieter bemüht sich bei der Anwendung alternativer Heilmethoden nach bestem Wissen und Gewissen, dem zu behandelnden Tier die bestmögliche Behandlung auf naturheilkundlicher und/oder energetischer Basis zukommen zu lassen. Jedoch ist aufgrund der Schwere, der bisherigen Krankheitsgeschichte sowie der Natur einer eventuellen Krankheit nicht gewährleistet, dass eine naturheilkundliche und/oder energetische Behandlung am Ende von Erfolg gekrönt ist. Der Anbieter weist immer darauf hin, bei Krankheiten einen Tierarzt/Tierheilpraktiker aufzusuchen. Die Dienstleistungen des Anbieters sind als unterstützende Maßnahmen anzusehen.
d) Wünscht der Auftraggeber eine energetische Anwendung für sich selbst, so gelten alle Punkte unter 7. Haftung von a) bis c) ebenso. Der Anbieter weist darauf hin, bei Krankheiten einen Arzt/Heilpraktiker aufzusuchen.

8. Anwendbares Recht
Es gilt ausschließlich das maßgebliche Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: Juli 2018