Tschüss Zecken

Zeckenzeit

Es geht auch ohne Chemie

Wer kennt es nicht… Kaum ist das Wetter schön und man unternimmt lange Spaziergänge mit seinem lieben Hund oder genießt die Sonne im Garten, schon sind sie da… ZECKEN… Die kleinen Blutsauger sind nicht nur lästig, sondern können auch gefährliche Krankheiten übertragen (dies gilt nicht nur für unsere vierbeinigen Freunde). Viele greifen nun zur Chemiekeule. Sei es als Spot on, Zeckenhalsband oder irgendwelchen Mitteln zum Einnehmen. Mag sein, dass dies die Zecken abtötet, aber genauso giftig wirken sich diese Mittel auch auf dein Tier aus.

Doch es gibt gute Nachrichten, du kannst natürlich gegen die Plagegeister vorgehen, z. B. mit EM-Halsband (effektive Mikroorganismen) oder Bernsteinkette, Knoblauch im Futter, Kräuter, B-Vitamin Komplex, Kokos- oder Schwarzkümmelöl, ätherischen Öle usw. ACHTUNG: nicht alle diese Mittel sind für Katzen geeignet!.

Meine Hunde tragen dieses Jahr wieder Halsbänder mit einer ätherischen Ölmischung und Körblerzeichen und bekommen Cistus ins Futter. Sie hatten damit im letzten Jahr viel weniger Zecken als sonst. Versuchen es doch auch einmal! Hier die Mischung der ätherischen Öle (wir haben drei Hunde, daher mische ich immer direkt 50 ml, Du kannst das Rezept auch reduzieren). WICHTIG: Verwende nur 100% reine ätherische Öle, keine Parfumöle oder sonstige synthetisch hergestellten Öle, diese können mitunter giftig sein! Das Rezept ist NICHT für Katzen geeignet! Du kannst es jedoch für Pferde verwenden.

Anwendung ätherischer Öle

In eine 50ml Tropf- oder Pipettenflasche gebe ich:

  • 10 Tr. Thymian
  • 10 Tr. Zedernholz
  • 10 Tr. Lavendel
  • 10 Tr. Rosengeranie oder Patchouli
  • 10 Tr. Zitronella
  • 10 Tr. Eukalyptus cidriodora
  • je nach Anwendung mit Alkohol (Korn/Wodka) auffüllen
  • Alternativen:
    Wenn du diese Öle nicht zu Hause hast, kannst du entweder fertige Mischungen im Internet kaufen oder auch nur einige der Öle verwenden. Ebenso kannst du folgende Öle verwenden, wenn du diese da hast: Lavandin, Teebaumöl, andere Eukalyptus Art, Pfefferminze, Nelke, Lemongras, Palmarosa, Vetiver, Grapefruit.

Halsband: Dazu wird die Flasche mit dem Alkohol aufgefüllt und ca. alle 20 bis 30 Tage, wenn die Wirkung nachlässt, gebe ich einige Tropfen auf die Innenseite der Halsbänder. Es können ruhig ein paar mehr sein. So duftet dein Hund auch noch gut :-).

Verwendung in Kokosöl: Hierzu lässt du den Alkohol weg (du brauchst dann auch keine 50 ml Flasche) und gibst die Öle in Kokosfett oder fraktioniertes Kokosöl, welches du dann auf das Fell deines Tieres auftragen kannst. Dafür nimmst du auf 100 ml Öl ca. 25 Tropfen der Ölmischung. Wenn du magst, kannst du einen Teil des Kokosöls durch Neemöl ersetzen, aber ACHTUNG es richt fürchterlich…. verwende nur wenig davon. Auch Schwarzkümmelöl kannst du verwenden. Beide Öle unterstützen die Wirkung. Ich könnte mir vorstellen, dass die beiden Öle bei hellen Hunden zu Verfärbungen führen können. Du kannst das Öl auch für dich selbst verwenden (wenn du nicht allergisch reagierst).

Anti Zecken Spray: Alternativ nimmst du eine Glassprühflasche (bspw. alter Deo Zerstäuber), gibst ca. 1/5 Alkohol hinein und auch ca. 25 Tropfen der Ölmischung (ohne Alkohol angesetzt) dazu. Das ganze gut “schwenken”, damit sich die ätherischen Öle mischen und mit destilliertem Wasser auffüllen. Damit sprühst du nun vor jedem Spaziergang deinen Hund ein. ACHTUNG nicht im Kopfbereich, hier kannst du reines Kokosfett verwenden. Du kannst das Spray auch selbst verwenden.

Bitte verwende die ätherischen Öle niemals unverdünnt.

Unterstützung durch Zeichen

Zusätzlich verwende ich noch Symbole der neuen Homöopathie, sogenannte Körblerzeichen, zur Zeckenabwehr. Diese bringe ich auch auf der Innenseite der Halsbänder an.

Wenn du das optimale Anti Zecken Symbol für dein Tier möchtest (individuell ausgetestet und mit weiteren Symbolen sowie Affirmationen aufgeladen), schreibe mir gerne eine Nachricht.

Anti Zecken Karte für mein Pony

Einfache Anwendung der Zeichen “Y” (verstärkt positives) und “Sinus” (wandelt um/negativ in positiv aber auch umgekehrt):

  1. Schreibe Zecke auf einen Zettel und darüber male das Sinus Zeichen
  2. Schreibe Zeckenfrei auf einen anderen Zettel und male darüber das Y
  3. Bringe beides mit der Schrift zu deinem Hund am Halsband oder Geschirr an (du kannst bspw. Tesafilm darum wickeln, so dass das Papier ganz bedeckt ist)
  4. Du kannst beim anwenden der Symbole/Zettel noch mit deinen Worten darum bitten, dass die Energien optimal und so lange wirken wie es zum höchsten Wohl für dein Tier ist (dadurch entfällt das erneute Testen und “löschen” von evtl. zu starker Energie)
  5. Statt bzw. zusätzlich zum Aufkleben ans Halsband kannst du die Energie auf Wasser übertragen, das Kokosfett damit aufladen, Futter (so mache ich es bei meinem Kater und Pony) oder Leckerlies, neutrale Globulis usw. damit aufladen und deinem Tier geben.
  6. Die “eigentliche” Vorgehensweise ist etwas komplexer doch da ich im letzten Jahr mit dieser einfachen Methode gute Erfolge hatte gebe ich sie gerne an dich weiter 🙂

Die Arbeit Körblers basiert auf der Erkenntnis, dass es in unserem Körper Schaltungen und Schaltstellen gibt (die Chakren und Nebenchakren, die mit den Drüsen, dem Gehirn und dem Stoffwechsel verbunden sind). Mit bestimmten Symbolen/Heilzeichen, die an der richtigen Stelle angebracht sind, kann man Veränderungen im Energiefluß des Körpers erreichen. Der Informationsgehalt bzw. die Strahlung, die von einer gestörten/schmerzenden Körperstelle ausgeht, kann durch ein Heilzeichen, welches als Antenne wirkt, verändert werden. (Quelle: www.energieimpulse.net).

.

Weitere Möglichkeiten

Nahrungsergänzungsmittel: Hund und Pferd kannst du Kokosfett oder Schwarzkümmel Öl (gibt es auch als Pellets) ins Futter geben. Dosierungsempfehlungen findest du im Internet. Du kannst einen B-Vitamin Komplex ins Futter mischen (auf für Katzen). Auch hierzu findest du Informationen im Internet.

Kräuter: Hier empfiehlt sich Cistus. Das Kraut stärkt zum einen das Immunsystem des Tieres, zum anderen hält es Zecken fern. Ich kaufe mir hier Cisuts Tee und gebe ihn den Hunden ins Futter. Du kannst auch einen Tee kochen und den zum trinken geben (bitte immer auch normales Wasser bereit stellen). Ebenso gibt es fertige Produkte zu kaufen. Du kannst deinem Hund oder Pferd Knoblauch(granuliert) ins Futter mischen. Im Internet gibt es dazu weitere Informationen.

Halsbänder: Es gibt fertige EM-Halsbänder zu kaufen oder du kannst sie selbst herstellen (hier findest du Anleitung zum selber machen). Auch Bernstein soll hier gut wirken (ich habe mit beiden keine Erfahrung).

Nosoden und klassische Homöopathie: Hier gibt es bspw. von Remedy eine Anti Floh/Zecken Nosode die täglich dem Tier in Form von Globuli eingegeben wird. Im Internet lese ich immer wieder von Ledum als Homöopathisches Mittel gegen Zecken. Frage hier am besten deine/n Tierheilpraktiker/in wenn du dich selbst nicht mit Homöopathie auskennst.

Bachblüten: Kannst du auch versuchen. Es gibt fertige Bachblüten Globuli bspw. von mind8 im Internet.

Bioresonanz Chip: Diese Chips werden am Halsband befestigt und sollen den Hund mit Hilfe von Bioresonanz gegen Zecken schützen.

Du siehst, es gibt jede Menge Alternativen “im Kampf gegen Zecken” :-). Es muss nicht immer die Chemiekeule sein, Mutter Natur hat so viel mehr zu bieten. Versuche es einfach mal, dein Tier wird es dir danken <3.

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Ein Kommentar zu “Tschüss Zecken
  1. Georgina sagt:

    Thank you for the terrific post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*