Energetische Tierheilung

Energetische Tierheilung – Theorie

Energetische Tierheilung

Teil 1

So wie auf dem Beitragsbild sehen wir unsere vierbeinigen, gefiederten oder geschuppten Freunde alle am liebsten. Gesund, entspannt, glücklich und zufrieden.

Doch ab und an gerät auch unser tierischer Freund aus dem Gleichgewicht und darüber möchte ich dir gerne meine Sicht der Dinge mitteilen. Wenn du diesen Beitrag hier liest, ist dir die “Energetik” sicher nicht völlig fremd. Daher gehe ich nur kurz auf den Begriff ein und starte damit, warum die energetische Harmonie so wichtig ist. Also mal nicht wie meistens üblich, mit “Problemen/Ursachen”, sondern mit dem Bestzustand, den man durch die Harmonisierung von Körper/Geist/Seele erreichen kann :-). Dieser 1. Teil wird theoretisch… im 2. Teil schauen wir uns dann die Praxis dazu an.

Dies werden die Themen der Blog Reihe “energetische Tierheilung” sein, die ich nach und nach mit dir teilen möchte:

  • Teil 1 Theorie:
  • Energetik – Was ist das überhaupt?
  • Energetische Tierheilung und die drei Ebenen
  • Der Bestzustand (Harmonie von Körper/Geist/Seele)
  • Disharmonie (Auswirkungen auf Körper/Geist/Seele)
  • Ursachen für Disharmonien (äußere und “innere” Einflüsse)
  • Teil 2 Chakren und Aura
  • Unterschiedliche Formen der energetischen Heilarbeit (Aura/Chakrenharmonisierung, Heilreisen, Essenzen, Symbole etc.)
  • Teil 3 weitere Methoden
  • Was kannst du selbst tun, damit dein Tier in Harmonie bleibt/kommt?
  • Wie ich dich und dein Tier dabei unterstützen kann
  • Praxis Beispiele
  • Heilkreise, Heilreisen, Essenzen, Symbole
  • Teil 4 Pendel und Heilen mit Zeichen

In eigener Sache: Alles, was ich hier beschreibe, sind meine Erfahrungen und “meine Wahrheiten” also wie ich Dinge fühle, wahrnehme. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass bei schweren Erkrankungen immer ein Tierarzt oder Tierheilpraktiker zu Rate gezogen werden soll. Verstehe die energetische Heilung, oder auch Naturheilkunde, Alternativmedizin, etc. stets als wundervolle unterstützende Möglichkeit, dein Tier ganzheitlich in seine volle Kraft und Harmonie zu bringen. Danke

.

Energetik – Was ist das überhaupt?

Energetik kann man beschreiben als eine nicht wissenschaftlich anerkannte Form der Harmonisierung und Transformierung von Energien. Dazu zählen bspw. Kinesiologie, Blütenessenzen, Reiki, Strömen, Bioresonanz, Besprechen/Gebete, Radiästhesie aber auch die intuitive Tierkommunikation, Schamanismus oder die Arbeit mit Engeln um nur einige zu nennen. All diese Methoden können dafür sorgen, dass das Körper/Geist/Seele System des Tieres wieder in Harmonie kommt, so das Heilung geschehen kann. Ist diese Harmonie hergestellt, können die Selbstheilungskräfte wieder ihre Arbeit aufnehmen. Heilung geschieht immer durch das “betroffene” Lebewesen, niemals durch denjenigen, der die Harmonisierung durchführt oder dessen Werkzeuge.

Ich möchte behaupten, die energetische, oder auch geistige bzw. spirituelle Heilung ist die älteste Heilform überhaupt. Sie stellt die ursprünglichste, einfachste und natürlichste Form der Heilung dar. Energetische Heilung kann immer angewandt werden, direkt am Tier, über die Ferne, ohne große Hilfsmittel und teure Werkzeuge, sie ist jedermann (der sich darauf einlässt und sich für diese Form der Heilung öffnet) zugänglich. Wir haben nur mit der Zeit verlernt, diese Gabe, die wir alle in uns tragen, zu nutzen.

Alles ist Energie, sie stärkt oder schwächt

Anfangen möchte ich mit dem Begriff “Energie”. Was bedeutet das?
Nun, das ist recht einfach 😉

! Alles ist Energie !

Du bist Energie, dein Tier, deine Gedanken, deine Möbel, jede einzelne Zelle im Körper, Trinkwasser, Nahrungsmittel, Pflanzen, Steine usw. Manche Energie wird durch starke Verdichtung zu Materie (du kannst dazu auch “Quantenphysik” und “Quantenheilung” googeln wenn dich diese Themen interessieren).

! Energie kann stärkend oder schwächend sein !

Das heißt, egal was du tust, denkst, sagst, es hat eine bestimmte Energie und somit Auswirkung. Du kannst das ganz einfach testen, denke an einen lieben Menschen, wie fühlt sich das an? Und nun denke an jemanden, den du gar nicht leiden kannst, der dich geärgert, belogen oder betrogen hat. Merkst du den Unterschied? Der erste Gedanke hat dich aufgebaut, dich froh gemacht, dir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Beim zweiten Mal hat es dich vielleicht verärgert, du hast gegrollt, es kam Angst oder Panik, auf jeden Fall hat dich dieser Gedanke/das Gefühl dahinter “runter gezogen”.

Energie folgt der Aufmerksamkeit

! Energie folgt immer der Aufmerksamkeit !

Kleines Beispiel: Dein Hund bellt, zieht und zerrt an der Leine, wenn ein anderer Hund auf euch zu kommt. Nun kannst du vor jedem Spaziergang denken “hoffentlich kommt uns heute niemand entgegen”. Dabei hast du die Situation vor Augen, die du gar nicht willst. Nämlich wie euch jemand entgegen kommt und dein Hund bellt, zieht und zerrt. Du visualisierst diese negative Situation. Mit aller Wahrscheinlichkeit wird dann genau das auch wieder passieren :-/. Gehst du aber hin und denkst dir “sSo ein schöner Tag, ich freue mich auf einen entspannten Spaziergang”. Dann gehst du mit einer anderen Energie los. Du bist nicht, wie beim ersten Mal in der Energie “Oh Gott, oh Gott, hoffentlich kommt niemand” sondern “So ein schöner Tag, es wird ein entspannter Spaziergang”. Merkst du den Unterschied? Das kannst du auf alle Situationen, Krankheiten, Menschen, Tiere usw. anwenden.

Doch bitte verwechsel das nicht mit “Oh die Welt ist rosarot und mir passiert nix”. Das wäre dann auch übertrieben ;-). Und so einfach ist es dann leider auch nicht. Durch deine Einstellung nimmst du auf energetischer Ebene den Druck raus. Um bei dem Beispiel zu bleiben wäre es sicher noch von Vorteil mit deinem Hund entsprechend zu üben und dann wirst du Erfolg haben. Bleibst du jedoch in der negativen Energie könnt ihr so viel üben, wie ihr wollt. Es wird nicht diesen Erfolg haben.

Denn, dazu später noch mehr, dein Tier nimmt deine Energie, deine Schwingung auf und verhält sich entsprechend (wie du sicher weißt, sind wir alle über das morphogenetische Feld miteinander verbunden). Damit meine ich, bist du weiterhin angespannt und “negativ” eingestellt, wird sich dein Hund entsprechend verhalten, denn er kann gar nicht anders. Nimmst du dir selbst den Druck raus und bekommst deine positive Einstellung verhält sich auch dein Hund anders.

Energie beeinflusst und verändert

! Energie kann beeinflussen und verändern !

Auch hier habe ich wieder ein Beispiel um zu verdeutlichen, was ich damit meine. Im 2. Teil, dem Praktischen Teil, gehe ich weiter auf das Thema ein. Nehmen wir den jungen, hyperaktiven Kater und die scheu, träge gleich alte Katze. Der Kater hat im Regelfall sehr viel Energie, vielleicht ein bisschen zu viel (geht über Tisch und Stühle, markiert, springt seine Menschen an usw.). Hier kann man mit unterschiedlichen Methoden Energie “rausnehmen” so das er nicht mehr hyperaktiv ist sondern seinem Alter entsprechend. Bei der Katze würden wir Energie zuführen, denn ihr fehlt etwas. Es könnte natürlich auch andersrum sein und du kannst dies auf jedes Lebewesen/Situation etc. anwenden. Indem wir etwas “tun” beeinflussen wir das Tier/die Situation (bspw. Chakrenausgleich, Überenergie raus nehmen) und verändern somit etwas (der junge Kater wird ruhiger).

.

Energetische Tierheilung und die drei Ebenen

Für mich bedeutet energetische Tierheilung, das Tier ganzheitlich auf energetischer Ebene wahrzunehmen und dort Veränderungen vorzunehmen um es wieder in Harmonie, in seine ganze Kraft zu bringen. Durch unterschiedliche Methoden und teilweise Werkzeug, kann der/die Energetiker/in dadurch eine Basis schaffen, so dass die Selbstheilungskräfte wieder richtig arbeiten und Heilung geschehen kann. Dies ist sowohl möglich bei schon bestehenden Krankheiten aber noch besser ist es natürlich, diesen vorzubeugen.

Ich sehe es so, dass alle Krankheiten ihren Ursprung im feinstofflichen/geistigen Bereich haben. Dort entsteht durch einen Schock, ein Trauma, ein böses Wort usw. eine Blockade. Diese kann sich, muss natürlich nicht immer, dann zu einem körperlichen oder seelischen Problem, einer Krankheit entwickeln. Gelingt es nun, diese Blockade aufzulösen, kann Heilung auf allen Ebenen geschehen.

Es gibt die drei Ebenen, wobei die energetische Heilarbeit im Bereich der geistigen/feinstofflichen Ebene arbeitet. Diese hat natürlich Auswirkungen auf die beiden anderen Ebenen, so dass dort Auflösung und Heilung geschehen kann.

Wofür stehen die drei Ebenen?

Quelle: www.wko.at
  1. Die Körperebene (Materielle Ebene) Hier geht es um den physischen Körper und die allgemeine Verfassung des Tieres. Die Lebensumstände, Fütterung, Bewegung, soziale Kontakte, etc. Auf dieser Ebene arbeitet die Schulmedizin. Dies ist die Materien, die verdichtete Energie.
  2. Die geistige/feinstoffliche Ebene (Energetische Ebene) Das ist der “Bereich” in dem die energetische Tierheilung ansetzt. Hierzu zählen die Chakren, die Aura, die Meridiane, Glaubenssätze, Gefühle. Ziel ist es, hier wieder Harmonie herzustellen, so dass Körper und Seele dadurch heilen können.
  3. Die seelische Ebene (Ebene der Prinzipien und Baupläne) Hier bewegen wir uns im Bereich Karma, frühere Leben, Zellgedächtnis, “was Tiere mitbringen”, aber auch Talente und Fähigkeiten des Tieres. Hier können wir bedingt “eingreifen” und transformieren. Bspw. indem wir in vergangene Leben reisen und schauen, warum sich das Tier heute so und so verhält. Diese Situation können wir dann umgestalten, so dass sie in diesem Leben keine (negative) Auswirkung mehr hat.

Es gibt auch noch die 5 Ebenen nach Dr. Klinghardt und sicher noch weitere Ansätze. Für mich sind (aktuell) die 3 Ebenen stimmig.

Die intuitive Tierkommunikation, wie ich sie praktiziere, zähle ich auch zu der energetischen Tierheilung. Ich habe schon oft erlebt, das es Tieren nach einem Gespräch viel besser ging, obwohl gar keine “direkte/echte Energiearbeit” stattgefunden hat. Alleine dadurch, dass sie ihre Wünsche aber auch Ängste mitteilen oder über schlimme Erlebnisse reden konnten, hat sich auf energetischer Ebene vieles verändert.

“Geh Du vor”, sagte die Seele zum Körper, “auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich.”
“Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben”, 
sagte der Körper zur Seele.

Ulrich Schaffer

.

Der Bestzustand – Körper/Geist/Seele in Harmonie

Warum ist es so wichtig, diese Harmonie zu erlangen bzw. zu erhalten? Welchen “Vorteil” bringt dies mir bzw. meinem Tier? Hier ein paar Beispiele, die ich persönlich wichtig finde:

  • Ein harmonisches Tier ist voll in seiner Kraft.
  • Es weiß, das für es gesorgt ist, es hat keine Verlustängste, es ist geerdet und steht “mit allen vier Beinen” fest im Leben.
  • Sowohl körperlich als auch seelisch ist es gesund und fühlt sich wohl in seinem Körper.
  • Krisen- oder Streßsituationen” steckt es leichter weg, da es in sich ruht, es weiß das du es nicht verlassen wirst, es weiß, das es keine Angst haben muss usw.
  • Es kann sich veränderten Situationen besser anpassen, gerät nicht in Panik etc.
  • Dein Tier ist gut gelaunt, freundlich und nimmt seine Umgebung als etwas Positives wahr.
  • Es spielt gerne und macht Späße.
  • Du hast weniger/keine teuren Tierarztrechnungen da dein Tier in Harmonie ist und krankmachende Blockaden nicht erst entstehen. Die Lebensenergien fließen.
  • Dein Tier hat ein intaktes Immunsystem und gute Selbstheilungskräfte.
  • Unerwünschte Verhaltensweisen, Ängste, Aggressivität, etc. können sich auflösen.
  • Doch das wichtigste finde ich ist:
    Dein Tier geniest sein Leben und ist voller Lebensfreude. Dies färbt auch auf dich ab, dir geht es doch auch viel besser, wenn es deinem geliebten tierischen Freund gut geht, oder?

.

Körper/Geist/Seele in Disharmonie

Und was ist, wenn mein Tier nicht in Harmonie ist? Wie zeigt sich das, woran merke ich das?

  • Das Tier ist immer unzufrieden, der Hund bspw. knurrt, hat keine Spaß am Gassi gehen.
  • Es zeigt unerwünschte Verhaltensmuster wie pinkeln, dauerndes bellen, steigen, treten, etc.
  • Depression oder übertriebener Aktionismus können eine Auswirkung sein.
  • Dein Tier hat dauernd etwas, einen Infekt, eine Entzündung etc. oder ist gar chronisch krank. Das Immunsystem ist dauer geschwächt.
  • Es frisst nicht, oder zu viel. Es bewegt sich nicht oder ist “nicht müde zu bekommen”.
  • Angst, Scheu oder auch Aggression sind dauernde Begleiter im Alltag.
  • Dein Tier ist übertrieben eifersüchtig.
  • Es hat starke Verlustängste, kann nicht alleine bleiben, jault und jammert wenn es alleine ist.
  • Es nimmt nicht mehr aktiv am Leben teil, ihm fehlt der Spaß am Leben, der Lebenswille und zeigt auffälliges Verhalten. Du fühlst dich dadurch hilflos/machtlos denn du hast schon alles mögliche versucht, doch nichts hat die Situation verbessert :-(.

.

Was sind mögliche Ursachen dieser Disharmonien?

Auf körperlicher Ebene können das sein: körperlicher Stress; Umwelteinflüsse; geopathische Störungen; Nebenwirkungen von Medikamenten, Wurmkuren, Impfungen; falsches und belastetes Futter; Unverträglichkeiten; Elektrosmog; nicht artgerechte Haltung; chronische Krankheiten, usw.

Ebenso können auf feinstofflicher Ebene Belastungen vorliegen. Hierzu zählen unter anderem: emotionaler Stress; Ängste; Misshandlungen und Traumata (oft bei Tieren aus dem Ausland); Trauer und Verluste; das verletzte innere Kind (ja, das gibt es auch bei Tieren); Ereignisse aus früheren Leben oder der Ahnenreihe (vereinfacht gesagt, das Tier hat Muster seiner Ahnen übernommen, die nicht seine sind) und noch einiges mehr.

Dies alles sorgt dafür, dass das Körper/Geist/Seele System nicht mehr in Harmonie ist. Chakren können blockiert sein, eine oder mehrere Auraschichten verschmutzt oder durchlässig sein, die Energien fließen nicht mehr durchgängig.

Im 2. Teil schauen wir uns dann an, wie wir auf der feinstofflichen Ebene die Energien wieder harmonisieren, so das Körper/Geist/Seele heil werden können. Natürlich ist es auch wichtig, den evtl. vorliegenden körperlichen Stress zu verändern, doch das ist zum einen nicht das Thema dieser Blog Reihe und zum anderen kann ich dir “da nicht helfen”, denn das musst du selbst aktiv tun (Futter umstellen, Elektrosmog abschalten/verringern, die Haltungsweise verändern usw.).

Wir sehen uns bald zum 2. Teil, der Praxis in der energetischen Tierheilung 🙂

Ina Allard Elli

Hey, ich bin Ina Allard

Ihre Tierkommunikatorin und Energetikerin.

Sie möchten gerne informiert werden, wenn ich neue Blog Beiträge oder Angebote erstelle? Dann tragen Sie dich in meinen kostenlosen Newsletter ein. Es gilt die Datenschutzregelung.