Samhain –wenn die Schleier dünner werden-

Samhain

Nun beginnt sie, die dunkle, geheimnisvolle Zeit. Die Zeit des Rückzugs, der Rückbesinnung auf sich selbst, auf die eigenen Wurzeln. Die Zeit der Gemütlichkeit, mit der Tasse Tee und dem Buch auf der Couch, der Kerze im Fenster, der heimeligen Wärme des Ofens. Die Zeit der Herbststürme, der dichten Nebel die alles unwirklich erscheinen lassen, der ersten Schneefälle.

Man sagt, in dieser Zeit seien die Schleier zur Anderswelt dünner als sonst… der Kontakt zu den Verstorbenen falle leichter… die Naturgeister seien „sichtbarer“ für alle, die sich darauf einlassen… der Kontakt zur geistigen Welt falle leichter… aber auch mehr Seelen als sonst verlassen ihren irdischen Körper.

Schon die Kelten feierten Samhain, ein großes Jahreskreisfest. Bei uns auch als Allerheiligen, Allerseelen, Halloween bekannt. Gefeiert wird Samhain entweder in der Nacht auf den 1. November oder am 11. Neumond im Jahr (dieses Jahr wäre das der 07.11.2018). Für die Kelten und die heutigen „Hexen“ beginnt jetzt ein neues Jahr, es wird auch das keltische Sylvester genannt.Schon damals hat man sich verkleidet (so wie heute an Halloween) um die dunklen, bösen Geister zu vertreiben. Mich faszinieren alte Bräuche und Rituale so dass ich seit einigen Jahren wieder diese Jahreskreisfeste und auch später im Jahr die Rauhnächte „zelebriere“. Im Internet oder in Büchern findest du weitere Hintergründe zu diesem großen Fest.

Ich möchte dir heute ein paar Ideen/Impulse für diese besondere Nacht geben J

  • Zum Gedenken an unsere lieben Tierseelen im Himmel kannst du am Abend ein Schälchen mit Futter und Wasser an seinen ehemaligen Lieblingsplatz stellen. Man macht dies auch für verstorbene Menschen, indem man ein zusätzliches Gedeck auflegt.
  • Du kannst Kerzen ins Fenster stellen (bitte nie ohne Aufsicht und Vorsicht bei Haustieren und Kindern) um die „guten“ Seelen anzuziehen durch das Licht und die „bösen“ abzuhalten, da sie das Licht scheuen. Ob du unterscheidest zwischen Gut und Böse musst du dir selbst beantworten ;-).
  • Da die dunkle Jahreszeit beginnt, kannst du draußen ein Feuer machen um das Licht zurück zu bringen.
  • Vielleicht hast du noch Botschaften oder möchtest den Verstorbenen etwas mitteilen? Dann kannst du heute einen Brief schreiben und diesen mit einem kleinen Gebet ins Feuer und damit an die geistige Welt übergeben.
  • Wenn du gerne räucherst kannst du folgende Kräuter und Harze verwenden oder dir eine fertige Mischung kaufen (Informiere dich bitte vorab wenn du Schwanger bist; Kindern und Haustieren bitte immer die Möglichkeit geben, den Raum zu verlassen):
    • Eibe (Vorsicht giftig!) öffnet die Tore zur Anderswelt
    • Wacholder öffnet auch dir Tore und schützt dich gleichzeitig vor negativen Energien
    • Holunder Mittler zwischen den Welten, Schutz
    • Lavendel ist tröstend für alle die noch „aktiv“ trauern
    • Beifuß lindert auch den großen Trauerschmerz
    • Engelwurz verstärkt spirituelle Kräfte
    • Fichtenharz Schutz und guter Duft
  • Wenn du mit Runen oder Orakelkarten arbeitest, kannst du heute wichtige Fragen stellen und die geistige Welt um Unterstützung bitten.

Sicher hast du noch eigene Ideen oder du möchtest vielleicht lieber ausgelassen feiern gehen. Alles was DIR gut tut, ist richtig!

Hab eine schöne, magische Zeit.

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*