Die Magischen Rauhnächte -die Zeit zwischen den Jahren-

Die magischen Rauhnächte, auch Raunächte, Rauchnächte, Glöckelnächte oder Zwölfte genannt beginnen (für mich) am 21.12 mit der Wintersonnenwende, dem Julfest, der Rückkehr des Lichts. Die eigentlichen zwölf magischen Nächte starten in der Nacht 24./25.12. mit dem Januar und gehen dann zwölf Tage/Nächte, wobei jeder Tag für einen Monat im kommenden Jahr und ein spezielles Thema in diesem Monat steht. Es gibt auch noch andere Interpretationen dieser Tage, doch für mich ist das die Stimmigste 😉

(mehr …)

Weiterlesen Die Magischen Rauhnächte -die Zeit zwischen den Jahren-

Samhain –wenn die Schleier dünner werden-

Nun beginnt sie, die dunkle, geheimnisvolle Zeit. Die Zeit des Rückzugs, der Rückbesinnung auf sich selbst, auf die eigenen Wurzeln. Die Zeit der Gemütlichkeit, mit der Tasse Tee und dem Buch auf der Couch, der Kerze im Fenster, der heimeligen Wärme des Ofens. Die Zeit der Herbststürme, der dichten Nebel die alles unwirklich erscheinen lassen, der ersten Schneefälle.

Man sagt, in dieser Zeit seien die Schleier zur Anderswelt dünner als sonst… der Kontakt zu den Verstorbenen falle leichter… die Naturgeister seien „sichtbarer“ für alle, die sich darauf einlassen… der Kontakt zur geistigen Welt falle leichter… aber auch mehr Seelen als sonst verlassen ihren irdischen Körper. (mehr …)

Weiterlesen Samhain –wenn die Schleier dünner werden-