Warum überhaupt Tierkommunikation?

Ich habe auf Facebook schon berichtet, dass ich aktuell einige Tiere durch die Tierkommunikation und energetische Anwendungen begleite.

Nun habe ich davon gestern jemandem erzählt… Die Reaktion war ungefähr so: “Naja, wenn man sich mit dem Tier beschäftigt und es merkt, dass man ihm Gutes will, dann tut sich da auch schon viel”.
Ja, das ist richtig. Doch machen wir Tierbesitzer das nicht alle? Wir füttern unser Tier; bewegen es; kuscheln mit ihm; sprechen auch mit ihm; es hat einen warmen Platz im Haus oder einen tollen Stall; es ist ein Familienmitglied; wenn ihm was fehlt, gehen wir zum Tierarzt oder Tierheilpraktiker, usw. Das alles tust du doch bestimmt auch schon, oder?

Doch warum gibt es dann immer noch die “Problemfälle”?
Die Katze, die überall hin pinkelt?
Den ängstlichen oder aggressiven Hund?
Das Pferd, das einfach nicht mehr springen will?

Warum sind dann nicht alle Tiere fröhlich, ausgeglichen, gehen auf ihr Kistchen, ignorieren ihre Artgenossen, sind rundum gesund?!

Durch die Erfahrungen, die ich in der letzten Zeit machen durfte, möchte ich dich folgendes fragen:
Wann hast du deinem Tier einfach mal zugehört?
Was es zu sagen hat; wie es sich fühlt; was ihm fehlt?
Wann hast du dein Tier bewusst gefragt, warum es sich so oder so verhält?
Hast du deine Katze bewusst auf deinen letzten Urlaub vorbereitet?
Ihr mitgeteilt, dass ihr in ein neues Haus/eine neue Umgebung zieht?
Wann hast du dein Pferd gefragt, ob es dieses Spring- oder Dressurturnier gehen will? Ob es ihm gefällt, 20 Stunden und länger am Tag alleine, ohne Sozialkontakte und Abwechslung, in der Box alleine zu stehen?

Meine eigene Erfahrung mit der Tierkommunikation

Ich für mich kann sagen, bis vor einigen Jahren habe ich daran (leider) auch nicht gedacht… Vor ca. 4 Jahren habe ich dann selbst eine Tierkommunikation für meine Hunde in Auftrag gegeben. Und was soll ich sagen… die drei haben so vieles erzählt, was ich im Alltag so nicht wahrgenommen habe. Sie haben Wünsche geäußert, mir wertvolle Botschaften überbracht, mir Tipps gegeben wie ich mich anders verhalten kann wenn… warum sie so reagieren in Situation xy… usw.
Ich habe meine Hunde mit anderen Augen gesehen. Es war wundervoll.

Jedes Tierkommunikation ist so einzigartig wie dein Tier

Jetzt, wo ich selbst Menschen und ihre Tiere begleite, ist es mir wieder bewusst geworden… wie wichtig es ist, den Tieren einfach mal zuzuhören… Den ehemaligen Straßenhund von seiner Zeit dort erzählen zu lassen… Ihn einfach mal seine Erlebnisse “von der Seele reden lassen”… so dass dadurch schon Heilung passieren kann…so dass er wieder Lebensmut und -freude verspürt…
Das Pferd direkt zu fragen, was es in seiner aktuellen Situation überhaupt möchte… Bist du bereit zu gehen, oder willst du weiter “kämpfen”? Sind deine Schmerzen erträglich? Wie geht es dir? Was wünschst du dir? Auch was unsere Tiere zum Thema Sterben und Tod zu sagen haben, berührt mich immer wieder sehr. Der Kater, der auf Gegenstände pinkelt, weil ihm der Umzug und die neue Wohnsituation nicht gefällt und er nicht “befragt und vorbereitet” wurde. Das sind nur wenige Beispiele wo die intuitive Tierkommunikation ansetzen und helfen kann.

Ich habe nun schon etliche Gespräche mit Tieren geführt und kann sagen, jedes Gespräch ist genau so einzigartig wie jedes Tier einmalig ist. Manche Tiere “sprudeln” nur so über und hören fast gar nicht mehr auf. Andere schicken mir überwiegend Bilder. Mit den meisten Tieren komme ich sofort in Kontakt, andere “testen” erstmal, was ich will, wer ich bin, ob ich dran bleibe oder dann doch aufgebe (was ich natürlich nicht tue 😉 ). Einige Tiere haben Schlimmes erlebt, tragen Themen aus der Vergangenheit mit sich. Andere verstehen Situationen nicht, fühlen sich nicht ernst genommen oder übergangen (bspw. bei einem Umzug). Es gibt die Clowns, die immer mal wieder Scherze machen, die Stillen, die sich lieber zurück halten. Die weisen Seelen, die über ihren oder auch den Seelenplan des Menschen sprechen möchten. Es gibt Tiere, die ganz klare “Ansagen” machen.

Tierkommunikation hilft auf unterschiedlichen Ebenen

Was ich damit sagen will… Bitte gib deinem Tier die Möglichkeit, sich mitzuteilen; seine Wünsche und Botschaften an dich zu übermitteln; höre dir seine Meinung zu einer Situation an; beziehe es aktiv in Entscheidungen mit ein; lasse es nach Blockaden im Körper befragen; usw.
Und warum das Ganze? Damit die Seele deines Tieres heilt; es sich gewertschätzt fühlt; eure Verbindung noch inniger wird; ihr eure Themen gemeinsam klären könnt…

Die Tierkommunikation bringt euch noch viele weitere Vorteile. Versuche es doch einfach mal… für dein Tier; für dich; für euch 

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*